Jahreshauptversammlung

Veröffentlicht am 04.04.2017 in Ortsverein

Die diesjährige Jahreshauptversammlung eröffnete Anita Götz im Engel in Vaihingen. Neben Nachwahlen in den Vorstand, stand die ausarbeitung unseres Beitrags am Maientag, sowie der anstehende Bundestagswahlkampf an. Zudem standen Ehrungen von Manfred Scheck und Uli Zwerenz an, sie sind seit 50 bzw. 25 Jahren SPD Mitglieder.

Anita Götz eröffnete die Jahreshauptversammlung des SPD Ortsvereins mit 16 anwesenden Mitgliedern im Gasthaus Engel in Vaihingen Enz. Sie berichtete vom Landeslistenparteitag in Schwäbisch Gmünd. Dort wurde Leni Breymeier zur Listenführerin der SPD Baden-Württemberg gekührt und mit ihr weitere 38 Personen auf der Landesliste. Der SPD-Kandidat des Wahlkreises Ludwigsburg erreichte den Platz 22, Thomas Utz, Kandidat für den Wahlkreis Neckar-Zaber wurde auf Platz 38 gewählt. Die Mitglieder hätten beiden eine bessere Platzierung gewünscht. Anita Götz konnte weiter berichten, dass Martin Schulz die versammelten Delegierten in Schwäbisch Gmünd begeisterte.  Besonders erfreulich sind die Neueintritte in die SPD in Vaihingen. In den letzten beiden Monaten hat die SPD vier  Neueintritte zu verzeichnen.

              Der Höhepunkt der Jahreshauptversammlung, waren die Ehrungen langjähriger Mitglieder. Für 50 Jahre Parteimitgliedschaft werden Marga Goschnik und Dr. Manfred Scheck geehrt. Manfred Scheck war anwesend und Anita Götz konnte ihm für sein hohes Engagement für die Vaihinger SPD danken. Er war nicht nur Ortsvereinsvorsitzender und Mitglied im Gemeinderat für die SPD. Er hat auch ein Buch „Nie kämpft es sich schlecht für Freiheit und Recht – Die Geschichte der Arbeiterbewegung in Vaihingen an der Enz“ geschrieben. Manfred Scheck freute sich über die Ehrungen für die 50 Jahre in der Partei, welche er „eher als Vernunftehe anstatt als Liebesheirat“ bezeichnet, seit er vor 50 Jahren in die SPD in Konstanz eingetreten ist. Wobei es für ihn auch nahe lag, liegt als Schriftsetzer und gewerkschaftlich engagierter Bürger in der IG Druck und Farben in die SPD einzutreten. Gerne erinnert er sich daran als die SPD mit 10 bis 11 Personen eine deutlich stärkere Fraktion als heute im Gemeinderat stellt und appelliert an die jetzige Gemeinderatsfraktion: „Es muss müsste wohl mehr kommunalpolitische Initiative von der SPD ausgehen. Manfred Scheck war von 1980 bis 2004 Mitglied im Gemeinderat und widmete sich danach der Geschichtsschreibung, wobei er weiterhin „der Vaihinger SPD viele Erfolge wünscht“. Darüber hinaus wurde Uli Zwerenz für seine 25 jährige Parteimitgliedschaft geehrt. Die SPD dankt ihm für sein Engagement, indem er stolz ist immer die SPD, auch unter Zeiten von Scharping gewählt zu haben.

              Als weiterer Punkt wurde die Beteiligung am Maientag angesprochen. Der Ortsverein sprach sich dafür aus, 2017 erneut mit dem demokratischen Politiker Franz Hopf aufzutreten. Manfred Scheck informierte, dass es Hopf war, der von der Bevölkerung als Bürgermeister gewählt wurden, jedoch hat die königliche Regierung ihn nicht bestätigt. Ein Flyer für den Maientag wird darüber informieren. Für die folgenden Jahre ist angedacht historische Ereignisse aufzugreifen. Das wäre für 2018 die Revolution, oder 2019 das Frauenwahlrecht oder der 8-Stunden Tag, alles Errungenschaften der Sozialdemokratie.

              Anita Götz konnte im Ausblick eine Veranstalltung mit Hilde Mattheis, Bundestagsabgeordnete der SPD aus Baden-Württemberg ankündigen. Sie kommt am 6. April um 18:00 Uhr in den Bürgersaal nach Sersheim.

              Mit angeregten Diskussionen zum aktuellen politischen Geschehen, fand die diesjährige Hauptversammlung der Sozialdemokraten ihr Ende.

 
 

Mitmachen

Facebook

...

Unser Bundestags- kandidat

 MACIT KARAAHMETOGLU
  Wahlkreis 265: Ludwigsburg